Wegzeit zumutbar?

Beiträge, die speziell das Arbeitsmarktservice betreffen
Antworten
Brownie
Beobachter (Neu)
Beobachter (Neu)
Beiträge: 1
Registriert: Di Jun 30, 2020 8:05 pm

Wegzeit zumutbar?

Beitrag von Brownie » Di Jun 30, 2020 9:07 pm

Hallo an alle =)

Ich bin momentan fast am Ende meines Studiums und momentan arbeitslos gemeldet.
Am liebsten wäre mir schon ein Job in meiner zukünftigen Branche, für die ich studiert habe.
Da ich aber neben dem Studium Teilzeit im Lebensmittelhandel gearbeitet habe, bekomme ich vom AMS ausschließlich Stellenausschreibungen im Handel oder irgendeine Art Verkaufsstand etc (einmal auch in einer Bäckerei obwohl ich für die Stelle garnicht qualifiziert bin).

Nun gut, ich habe schon fleißig selbst Bewerbungen für meine Zielbranche verschickt, und auch schon 2 Firmen gefunden die Interesse an mir bekundet haben. Es wurde schon beim ersten Telefonat gesagt, dass ich dann evtl ab August anfangen könnte und sich in den nächsten Tage nochmal jemand bei mir melden würde.

Jetzt hatte ich heute ein Bewerbungsgespräch im Handel außerhalb von Wien von einer Stelle die ich vom AMS bekommen habe. (ich MUSS ja..)
Ich dachte ich könnte mir vielleicht zumindest mal für den Juli (weil ich ja hoffentlich ab August wo anders arbeite) das Auto von meiner Mama ausborgen um dort hin zu kommen (20-30 Minuten), falls sie mich erstmal nehmen würden und dann kann man ja weiter schauen ob/wann ich eine Stelle in der Zielbranche bekomme.
Das geht allerdings doch nicht mit dem Auto ausborgen und ich müsste 1-1,5 Stunden für eine Strecke mit den Öffis fahren, dabei 2-3x umsteigen & zum Schluss ca 2km zu fuß zur Filiale gehen (außer ich fahre eine Station weiter mit dem Zug und von dort mit dem Bus in den Ort, dann brauche ich aber fix 1,5 Stunden). und das dann nach der Arbeit natürlich nochmal heim.
Unter 1h10min komme ich nicht, auch wenn ich xmal umsteige um den kürzesten weg zu nehmen und nicht den angenehmsten mit wenig umsteigen.
Das sind dann ca 2-3 Stunden Weg am Tag bei 30h Arbeit. (je nachdem welcher Zug zu welcher Zeit usw)

Fällt das dann noch in die zumutbare Wegzeit?
Muss ich befürchten, dass mir das AMS das Geld (knapp 400€) streicht wenn ich die Stelle evtl. doch ablehne weil mir der Weg ohne Auto einfach zu lang und kompliziert ist? (& als würde es nicht genug Handelsketten in Wien, teilweise sogar nur 10Min von mir zu Hause entfernt, geben..)
Auf der AMS Seite steht:
"Teilzeit-Beschäftigung: Für die Hin- und Rückreise sind jedenfalls 1,5 Stunden täglich zumutbar."
Ich bin jetzt total verunsichert ob das pro Strecke oder für beides zusammen gilt, weil diesen Satz irgendwie jeder anders versteht..

Der Filialleiter hat angekündigt sich morgen noch mal telefonisch zu melden und ich weiß nicht ob ich ihm und dem AMS das so sagen kann oder ob ich dann kein Geld mehr bekomme..
Könnt ihr mir helfen?

Liebe Grüße
Brownie

Husinjo
Super-User
Super-User
Beiträge: 111
Registriert: Mi Jun 12, 2019 6:14 pm

Re: Wegzeit zumutbar?

Beitrag von Husinjo » Sa Jul 04, 2020 6:24 pm

Das sehe ich auhc so

Buerotiger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: So Jul 05, 2020 2:35 pm

45 hin 45 rueck: stoppen

Beitrag von Buerotiger » So Jul 05, 2020 2:41 pm

lieber brownie
für teilzeitarbeit 45min hinfahrt 45 min rückfahrt. egal ob öffis oder auto.
vielleicht wirds mit dem auto dann ja kürzer, damit wärs zumutbar.
wenn du öffis fährst, ist es dann eine stunde 10 min?
ich rate dir, dies bei der hinfahrt zu stoppen: genaue weggeh-zeit, und die zeit/abfahrt jedes einzelnen verkehrsmittel, am schluss der fußweg noch extra dazu.
70 min wär deutlich über 45 min. damit wäre es nicht im bereich der zumutbarkeit.

bei vollzeit arbeit ist die einfache fahrt mit 60 min zumutbar.

leider wurde diese wegzeit vor kurzem eben dahingehend erhöht, grad so als könne man einen regler drehen und damit mehr leute vermitteln (oder sie eben einfach besser schikanieren und grund für sperre zu finden).

Antworten

Zurück zu „AMS“