Anschreiben aufpeppen?

Fragen und Antworten rund um das Anschreiben einer Bewerbung.
Antworten
rabenhorn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Aug 28, 2017 12:41 pm

Anschreiben aufpeppen?

Beitrag von rabenhorn » Mi Sep 12, 2018 12:59 pm

Hallo!

Ich suche gerade nach einem Nebenverdienst und da ich Bücher sehr gerne mag, möchte ich mich als Aushilfe in einem Literaturcafé bewerben.
Das Anschreiben für die Bewerbung möchte ich gerne etwas aufpeppen. Am Ende z.B. werde ich ein Zitat einbauen.

Hat jemand sonst noch Vorschläge?

Leinad
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Do Aug 24, 2017 10:32 am

Re: Anschreiben aufpeppen?

Beitrag von Leinad » Mi Sep 12, 2018 6:16 pm

Gerade, wenn du dich in einem Literaturcafé bewirbst, kommt es sich total cool rüber, wenn du dein Anschreiben bzw. deine ganze Bewerbung mit sprachlichen Stilmitteln aufpeppst. Und es gibt ja haufenweise Stilmittel: http://www.redenwelt.de/rede-tipps/spra ... guren.html

Jedoch solltest du nicht übertreiben, damit es nicht zu viel wird. Und ich denke, es könnte auch schwierig für den Leser sein, falls er oder sie es nicht versteht. Kann ja auch sein, dass weniger Literaturinteressierte auch dort arbeiten. Aber mir als Arbeitgeber würde das sehr gefallen!

Viel Erfolg!

Kramar
Power-User
Power-User
Beiträge: 94
Registriert: Mo Sep 24, 2018 1:16 pm

Re: Anschreiben aufpeppen?

Beitrag von Kramar » Di Feb 26, 2019 2:46 pm

Das ist eine ziemlich gute Quelle :D

Jennywenny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 28, 2019 10:50 pm

Re: Anschreiben aufpeppen?

Beitrag von Jennywenny » Fr Jun 28, 2019 10:59 pm

Leinad hat geschrieben:
Mi Sep 12, 2018 6:16 pm
Gerade, wenn du dich in einem Literaturcafé bewirbst, kommt es sich total cool rüber, wenn du dein Anschreiben bzw. deine ganze Bewerbung mit sprachlichen Stilmitteln aufpeppst. Und es gibt ja haufenweise Stilmittel: http://www.redenwelt.de/rede-tipps/spra ... guren.html

Jedoch solltest du nicht übertreiben, damit es nicht zu viel wird. Und ich denke, es könnte auch schwierig für den Leser sein, falls er oder sie es nicht versteht. Kann ja auch sein, dass weniger Literaturinteressierte auch dort arbeiten. Aber mir als Arbeitgeber würde das sehr gefallen!

Viel Erfolg!
Das hört sich interessant an. Schaue ich mir gleich mal an.

Antworten

Zurück zu „Anschreiben“