"geringfügig Selbständig"

Antworten
nika_ooe
Beobachter (Neu)
Beobachter (Neu)
Beiträge: 3
Registriert: Sa Okt 05, 2013 9:18 am

"geringfügig Selbständig"

Beitrag von nika_ooe » Sa Okt 05, 2013 9:43 am

Hi an alle,
ich bin schon so lange arbeitslos, und überlege, mich im Rahmen der Geringfügigkeit Selbständig zu machen.
Meine Frage ist: zieht mir das AMS dann das von meiner NSH ab? Anscheinend verlangt das AMS auch meine monatlichen Umsätze (ich frage mich, ob die das dürfen??).
Ich hatte noch nie den Fall eines "Zuverdienstes", daher wären alle Antworten in dieser Richtung sehr hilfreich für mich!
Danke schon mal!!!

Anonyma.Hoffnung
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Di Aug 20, 2013 8:30 pm

Re: "geringfügig Selbständig"

Beitrag von Anonyma.Hoffnung » Sa Okt 12, 2013 8:14 am

Das würde mich auch interessieren. Ich weiß auch nicht wie das ist. Ich hab' schon befürchtet, dass die eine monatliche Abrechnung haben wollen, die natürlich zwangsläufig eine Schätzung ist. Ob man da Umsätze offen legen muss? Das kann doch wirklich nicht legal sein. Wahrscheinlich hat derjenige, der dir diese Auskunft erteilt hat, einfach Umsatz mit Einkommen verwechselt.

Konekt
Super-User
Super-User
Beiträge: 114
Registriert: Di Mai 29, 2018 2:01 pm

Re: "geringfügig Selbständig"

Beitrag von Konekt » Sa Feb 09, 2019 2:19 pm

Off Topic
ich bin schon so lange arbeitslos,
Das bin ich leider auch...hab' aber ne wirklich gute Chance bekommen,die ich auf jeden Fall nutzen werde.
Mein Kumpel und ich wollen ne Firma gründen und zwar in die Richtung Pharma,Chemie und Kosmetik.
Haben auch schon die ersten Vorbereitungen getroffen u.a auch die passenden Maschinen hier bei bma-group.de gefunden.
Läuft zur Zeit schon ganz gut und ich bin sehr guter Hoffnung das wir es auch schaffen werden!Das wäre mein größter Wunsch,aus der Arbeitslosigkeit rauszukommen!

Hoffe das es bei dir dann auch geklappt hat,und du an die nötigen Antworten gekommen bist!?

LG

Antworten

Zurück zu „Existenzgründung (Ich-AG, Einstiegsgeld, Überbrückungsgeld)“